Die weltweiten Reserven fossiler Energieträger wie Kohle, Gas und Öl sind begrenzt. Aufgrund der stetig ansteigenden Nutzung seit Beginn der Industrialisierung wird ein baldiges Versiegen dieser Vorkommen prognostiziert. Die Bundesanstalt für Geowissenschaft und Rohstoffe (BGR) schätzt die gegenwärtig verbliebenen Reserven konventioneller Energierohstoffe auf lediglich ein 90-faches des Weltprimärenergieverbrauch des Jahres 2007. Unter statischer Zugrundelegung des Energiebedarfes von 2007 wird die Verfügbarkeit von Erdöl auf 42 Jahre, Erdgas 61 Jahre, Steinkohle 129 Jahre und Braunkohle auf 286 Jahre prognostiziert.

Im direkten Kontrast zu den versiegenden konventionellen Energierohstoffen stehen die langlebigen Erneuerbaren Energiequellen. Die Sonne, welcher eine Lebensdauer von mehreren Milliarden Jahren zugesagt wird, liefert beispielsweise permanent 15000 Mal so viel Energie, wie die Weltbevölkerung benötigt und verbraucht. Durch ihre Lebensdauer und die hohe Strahlungskonstanz ermöglicht die Solarstrahlung eine optimale Langzeitplanungs- und Versorgungssicherheit. Rücklagen für Risiken und Eventualitäten für Rohstoffknappheit, Umweltrisiken oder Katastrophen wie beispielsweise Tankerunglücke oder Reaktorstörfälle werden überflüssig da Solarenergie mit keinerlei Risiken verbunden ist.





 

 

              Home | Kontakt | Impressum